Bargeld und Terrorbekämpfung – "Die wollen unser Geld einsperren"

Ein 500-Euro-Geldschein (dpa/picture-alliance/Hans-Jürgen Wiedl)Die Bundesregierung plant offenbar, Bargeldzahlungen ab 5000 Euro zu verbieten, um Kriminelle und Terroristen zu bekämpfen. Der Ökonom Norbert Häring hält das für wirkungslos und geradezu albern: Es ginge in Wahrheit nur um die Interessen der Banken.

Norbert Häring im Gespräch mit Marianne Allweiss und André Hatting
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 11.08.2016 13:21
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen