Karim Wasfi

Ein Mann in tadellos sitzendem Anzug öffnet seinen Instrumentenkasten, nimmt sein Cello, setzt sich auf einen kleinen Klapphocker und beginnt zu spielen. Hinter ihm die noch qualmende Ruine eines kürzlich explodierten Hauses, irgendwo an einer belebten Kreuzung in Bagdad. Der Mann mit dem Cello heißt Karim Wasfi und ist der Dirigent des irakischen Nationalorchesters. Vor zerbombten Häusern und explodierten Autowracks zu spielen, ist seine Art gegen Terror, Krieg und die Angst vor dem IS zu protestieren. YouTube-Videos von seinen Straßenkonzerten haben ihn in der ganzen Welt bekannt gemacht. Das Radialsystem in Berlin hat internationale Künstler eingeladen, um über ihre Position in Kriegs- und Krisenzeiten zu reden und zu diskutieren. Mit dabei ist auch Karim Wasfi und den begrüßten wir im radioeins-Studio im Admiralspalast.

Share

Kommentar hinzufügen