Ende von Safe Harbour – Kein endgültiger Schutz vor Datenzugriffen durch US-Behörden

Bernhard Rohleder vom IT-Branchenverband Bitkom (imago stock & people)Mit Auslaufen des Safe-Harbour-Abkommens könnten sich europäische Bürger nun gegen Datenzugriffe von US-Behörden wehren. Um das Niveau in den USA im Umgang mit Daten von EU-Bürgern auf das Europas anzuheben, brauche es allerdings noch neue internationale Vereinbarungen, meint Bernhard Rohleder von Bitkom.

Bernhard Rohleder im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 09.08.2016 09:36
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen