Sabine Bundschu, Sängerin und Musiktherapeutin – 01.02.2016

Im April 2014 schluckte Sabine Bundschu bei einer Session in Amsterdam das Fluoramphetamin 4-FMP, bis ihr fast der Schädel platzte. Sie hatte zwei Hirnblutungen, die Tabletten hatten Krämpfe im Gehirn ausgelöst. Die Folge: Reversibles zerebrales Vasokonstriktionssyndrom. Moderation: Stefan Parrisius

Share

Kommentar hinzufügen