Barbara Stäcker, Autorin und Vereinsgründerin – 27.01.2016

Ein wunderschönes Puppengesicht, leuchtend blaue Augen, sinnliche Lippen, sexy Haare: Das ist Nana. Die junge Frau ist schwer an Krebs erkrankt, hat nur noch wenige Monate zu leben. Doch statt zu verzweifeln, wendet sie sich dem Schönen zu und erfreut sich daran. Nana inszeniert sich selbst auf künstlerische Weise – bei Fotoshootings mit Profi-Fotografen wird die todkranke Frau zum Supermodel. Von Tod keine Spur. Ihn wegschminken, ihn benutzen, um noch schöner zu werden – und um zu berühren und Mut zu machen. Das ist ihr Rezept. Nanas Mutter, Barbara Stäcker, hat die junge Frau bei dieser Idee ermutigt und unterstützt. Nach Nanas Tod veröffentlich sie zusammen mit der befreundeten Journalistin Dorothea Seitz das Buch „Nana …der Tod trägt Pink – Der selbstbestimmte Umgang einer jungen Frau mit dem Sterben“. Und sie gründet den Verein „Recover your Smile“. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Krebspatienten ihr Lächeln und ihre Schönheit zurückzugeben, vor allem durch kostenlose Schminkkurse von Make-up artists. „Ich hätte nie gedacht, dass man das Sterben so würdevoll und schön gestalten kann. Nana hat es mich gelehrt“, sagt Barbara Stäcker.

Share

Kommentar hinzufügen