Christian Arbeit

1974 erblickt der Mann mit dem ungewöhnlichen Nachnamen das Licht der Welt. Fußball wird eine Leidenschaft für ihn, der 1. FC Union wird sein Verein. Christian Arbeit macht sein Abitur, geht für ein Jahr nach London, lässt sich zum Sozialpädagogen ausbilden und arbeitet schließlich in einem Filmverleih. Als Zufalls-Moderator bei einer Kino-Veranstaltung wird er quasi entdeckt und zum Stadionsprecher seines Fußballvereins gekoren. Inzwischen ist er „Geschäftsführer Kommunikation“ beim 1.FC Union, über den wir sicherlich eine ganze Menge erfahren werden.

Share

Kommentar hinzufügen