Annette Frier

Sie hat eine dreckige Lache, ist Mutter von Zwillingen und ganz Deutschland lacht über sie: Annette Frier, fußballbegeisterte-Comedy-Queen aus Köln. Nach dem Abi studiert sie drei Jahre Schauspiel an der Kölner Theaterschule „Der Keller“. Noch während der Ausbildung holt Hannelore Hoger sie ans Schauspielhaus Köln. 1997 winkt die erste große Fernsehrolle „Hinter Gittern“. Ihr komisches Talent stellt Annette bereits ein Jahr später in der Comedy-Serie „Switch“ unter Beweis und ermittelt paralell bei „SK Kölsch“. Von 2000 an tritt die kokette Annette das Erbe von Anke Engelke an und wird zwei Jahre lang Co-Moderatorin von Ingolf Lück in der „Wochenshow“. Der Bühne bleibt sie jedoch treu. 2008 feierte sie ihr Regiedebüt mit dem Theaterstück „Am Hang“ in Köln. Ein Leben also zwischen Klamauk & Klassik…

(RSS-Feed von rbb-online.de)

Share

Kommentar hinzufügen