Flüchtlingsdebatte – Es kann keine Obergrenze geben

Flüchtlinge auf dem Weg von Österreich nach Bayern. Ein Schild weist den Weg nach Deutschland. (picture alliance / dpa / Armin Weigel)Der Migrationsforscher Herbert Brücker hält nichts von Forderungen, die Zahl der Flüchtlinge zu begrenzen. Das funktioniere weder juristisch noch praktisch. Deutschland sei langfristig in der Lage, die hohe Zahl von Zuwanderern zu bewältigen.

Herbert Brücker im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen