Jeanette Biedermann, Künstlerin – 19.10.2015

Sie war ein Teenie-Star,wurde als „deutsche Britney Spears“ gehandelt und von einem Männermagazin zur „Sexiest woman in the world“ gewählt.Heute mit 35 Jahren,ist Jeanette Biedermann eine erwachsene Frau und gestandene Künstlerin. Bis zu ihrem neunten Lebensjahr wuchs sie in Ostberlin auf. 1989 gelang es der Familie Biedermann, über die Prager Botschaft in die Bundesrepublik auszureisen. „Danach wohnten wir nur zehn Minuten Luftlinie von unserer ehemaligen DDR-Wohnung entfernt im Westen Berlins.“ Jeanette hatte eine schöne Kindheit. Ihre Eltern sorgten stets dafür, dass es ihr an nichts fehlte. „Sie waren nicht nur meine Eltern, sondern auch meine beste Freundin und mein bester Kumpel.“ Schon früh äußerte sie den Wunsch, Sängerin und Schauspielerin zu werden. Der Mutter zuliebe entschied sie sich nach dem Schulabschluss aber erst einmal für eine handfeste Ausbildung und ging bei Starfriseur Udo Walz in die Lehre – bis sie 1999 einen Musikwettbewerb gewann, einen Plattenvertrag ergatterte und eine Rolle in der Seifenoper „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ übernahm. Seitdem spielt Jeanette Biedermann in verschiedenen Serien, Filmen sowie Theaterstücken. Außerdem hat sie sechs Soloalben herausgebracht, die mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet wurden. 2005 gewann sie einen Echo und 2011 wurde ihr das Bundesverdienstkreuz für ihr ehrenamtliches Engagement beim Roten Kreuz verliehen. Mit dem Erfolg erlebte sie aber auch die Schattenseiten des Berühmtseins. Ein Stalker brach in ihre Wohnung ein und Fans belagerten sie sogar beim Einkaufen. „Dieser Hype, die vielen Leute – das war in meiner Planung nicht vorgesehen. Ich wollte einfach nur Musik machen.“ Heute ist es ruhiger geworden um den einstigen Teenie-Star. Zusammen mit ihrem Ehemann, dem Gitarristen Jörg Weißelberg, und dem Komponisten Christian Bömkes, hat sie 2012 die Band „Ewig“ gegründet und macht ihre eigene, selbst geschriebene Musik. Nächstes Jahr soll es auf Tour gehen. Bis dahin spielt Jeanette Biedermann an verschiedenen Theatern und ist jeden Tag dankbar, „weil ich das tun kann, was mich glücklich macht.“

Share

Kommentar hinzufügen