Die Zwillinge Alice und Ellen Kessler – 13.10.2015

Sie tanzten und sangen sich in die Herzen ihrer Fans: Alice und Ellen Kessler – die wohl berühmtesten deutschen Zwillinge. Im prüden Nachkriegsdeutschland zeigten die Kessler-Zwillinge viel Bein im Fernsehen. Und sorgten so für Aufsehen. Einmal wurden sie als der doppelte Männertraum auf langen Beinen bezeichnet. Alice und Ellen hatten weltweit zahlreiche Engagements, ob auf Theaterbühnen, im Film und auch im Fernsehen. Mit sechs Jahren hat ihr Vater die beiden Mädchen in den Ballettunterricht geschickt. Sie wurden im Kinderballett der Leipziger Oper aufgenommen. Dann ging es an das Düsseldorfer Revuetheater, von dort nach Paris, Italien und dann in die Welt. Die beiden gab es immer im Doppelpack – eben als die Kessler-Zwillinge. Das war und ist ihre große Stärke. Äußerlich sind sich die beiden ähnlich. Ihr Charakter ist aber völlig unterschiedlich. Alice war die Streberin, Ellen der freche Klassenclown. Geprägt haben sie die schwierige Ehe ihrer Eltern, der frühe Tod ihrer beiden Brüder sowie das Leben in der DDR. So traurig es für die beiden auch war, dies alles hat die Kessler-Zwillinge noch mehr zusammengeschweißt. Sie waren nie länger als ein paar Wochen voneinander getrennt. Heute leben Sie gemeinsamen in einem Haus, getrennt nur durch eine Schiebetür.

Share

Kommentar hinzufügen