Jay-Jay Johanson

„Opium“ heißt das neuste Werke des schwedischen Musikers Jay-Jay Johanson. Auf den ersten Blick passt das wie die Faust aufs Auge. Der Mann sieht aus wie auf Entzug. Aber eigentlich will Johanson die Hörer süchtig machen nach seinem Sound. Dementsprechend heißen seine Alben „Whiskey“ oder auch „Poison“. Angefixt Musik zu machen haben ihn Anfang der 90er Jahre Portishead. Dementsprechend webt er Trip-Hop in seinen elektronischen Klangteppich, haut mal in die Tasten und Saiten und steuert hellen Gesang bei.

Share

Kommentar hinzufügen