NSA-Affäre – Ohne Empörung kein Skandal

Bernhard Pörksen, Professor für Medienwissenschaft (picture alliance / ZB - Karlheinz Schindler)Der amerikanische Geheimdienst NSA hat den BND dazu benutzt, in Deutschland und Europa Spionage zu betreiben. Die Bundesregierung soll davon gewusst haben. Der Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen erklärt, warum die deutsche Öffentlichkeit den Fall noch nicht als Skandal begreift.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen