Blutspende-Urteil – Verbot für Schwule kann rechtens sein

Erythrozytenkonzentrat, auch Blutkonserven genannt, liegen am 14.08.2014 in einem Kühlraum der Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz DRK in Cottbus (dpa / Patrick Pleul)Homosexuelle Männer dürfen in Deutschland kein Blut spenden. Grund ist ein erhöhtes HIV-Risiko. Der EuGH hat diese Regelung nicht grundsätzlich in Frage gestellt, aber eine bessere Prüfung gefordert. Eine gute Entscheidung, sagt der Mediziner Rainer Seitz.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen