Prozess gegen früheren SS-Mann Oskar Gröning – "Wir ermitteln solange wie möglich"

Menschen mit einem Banner mit der Aufschrift "Solidarität mit den Opfern des Naziterrors" in den Händen stehen am 21.04.2015 vor der zum Gerichtssaal umfunktionierten Ritterakademie in Lüneburg (Niedersachsen). 70 Jahre nach Ende der Nazi-Diktatur steht der frühere SS-Mann Oskar Gröning in Lüneburg vor Gericht. Die Anklage wirft ihm Beihilfe zum Mord im Vernichtungslager Auschwitz vor - in mindestens 300.000 Fällen.  (picture alliance / dpa / Philipp Schulze)Wegen Beihilfe zum Mord in mindestens 300.000 Fällen steht der frühere SS-Mann Oskar Gröning ab heute vor Gericht. Dieser Prozess sei ein wichtiges Signal, sagt Thomas Will, Staatsanwalt und stellvertretender Leiter der Zentralstelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen