Sozialhilfe reagiert auf politischen Druck

Die Sozialhilfe steht seit Monaten in der Kritik: Zu grosszügig seien manche Leistungen, zu unflexibel das System. Jetzt stellt die Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe SKOS Reformen zur Diskussion. Die Vorschläge reichen von einem Ausbau bis zu Kürzungen bei der Sozialhilfe. Reicht das?Die SKOS kann sich offenbar alles vorstellen bei der Sozialhilfe: Mehr Geld für kleinere Haushalte ebenso wie Kürzungen bei grösseren Haushalten. Das tönt alles reichlich unbestimmt. Wie gross ist der Reformwille tatsächlich? Gast in der Samstagsrundschau bei Dominik Meier ist SKOS-Co-Präsident Felix Wolffers er nimmt Stellung zum diffusen Reformkurs bei der Sozialhilfe und blickt in die Zukunft: Gibt es überhaupt ein Rezept gegen die steigenden Kosten bei der Sozialhilfe? Und: Was braucht es, damit weniger Menschen abhängig sind von Sozialhilfe?

Share

Kommentar hinzufügen