Herbert Grönemeyer

Sein voller Name ist Herbert Arthur Wiglev Clamor Grönemeyer. Wegen Komplikationen in der Schwangerschaft wird er in einer Spezialklinik in Göttingen auf die Welt geholt – im April 1956. Trotzdem ist Bochum sein Lebensmittelpunkt. Seine künstlerischen Anfänge macht er im Schauspielgeschäft. Größter Erfolg: Seine Leutnant-Rolle in Wolfgang Petersens „Das Boot“ aus dem Jahr 1981. Musikalisch geht es eher schleppend los. Aber mit dem fünften Album „4630 Bochum“ im Jahr 1984 erlebt Herbert Grönemeyer den Durchbruch. Das Album „Mensch“ aus dem Jahr 2002 wird sein erfolgreichstes und das meistverkaufte Album der deutschen Musikgeschichte. Seit 21. November ist sein 14. deutschsprachiges Studioalbum auf dem Markt „Dauernd jetzt“. Die erste veröffentlichte Single trägt den Titel „Morgen“.

Share

Kommentar hinzufügen