IS-Terroristen – Der "digitale Dschihad" ist ein gesellschaftliches Problem

Der netzpolitische Aktivist und Journalist Markus Beckedahl bei der Internetkonferenz Republica in Berlin.Der „digitale Dschihad“ ist kein Problem des freien Internets, meint der Netzaktivist Markus Beckedahl. Man müsse sich viel mehr fragen, woher es komme, dass sich junge Menschen durch Enthauptungsvideos rekrutieren ließen.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen