1LIVE – Talk: Raphael Fellmer im Talk: Geträumte neue Welt (05.11.2014)

Freak, sagen manche. Schmarotzer nennen ihn andere. Das sieht Raphael Fellmer nicht so. Auf Kosten und auf dem Rücken anderer leben – das tut für ihn vielmehr der Großteil unserer Gesellschaft. Die, die eine Jacke kaufen, die unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt wurde. Die die Hälfte ihrer Lebensmittel wegschmeißen, während anderswo nicht genug zum Überleben da ist. Raphael Fellmer macht da nicht mehr mit.

Seit vier Jahren ist der 31-Jährige im Geld- und Konsumstreik. Heißt konkret: er hat seitdem keinen einzigen Cent verdient und keinen Cent ausgegeben. Zusammen mit seiner Frau und den gemeinsamen Kindern wohnt er dort, wo man ihn einlädt – im vergangenen Jahr war das ein leerstehendes Zimmer im Haus einer Familie in Berlin. In den Urlaub wird getrampt, Essen holt er abends vom Biomarkt, bevor es ansonsten weggeschmissen würde. Raphael Fellmer wirbt für Foodsharing, bald soll es außerdem eine neue, werbefreie Plattform für Sharing aller Art geben. Und da gibt es noch seinen ganz eigenen, persönlichen Traum: Ein geldfreies, veganes Ökodorf im Süden Europas gründen. Bis es soweit ist, sucht die Familie gerade eine neue Bleibe – aber Fellmer sagt: das wird unsere letzte Etappe in der Stadt. © WDR 2014

Share

Kommentar hinzufügen