Zu Gast: Rüdiger Görner, Literaturwissenschaftler

Vor 100 Jahren starb der Dichter Georg Trakl an einer Überdosis Kokain. Ob er kurz nach Ausbruch des Ersten Weltkriegs in einem Lazarett Selbstmord beging, ist bis heute ein Rätsel. Der Literaturwissenschaftler Rüdiger Görner hat in seiner Trakl-Biografie die spärlichen bekannten Fakten mit dem dichterischen Werk in Beziehung gesetzt. Im hr2-Kulturcafé erzählt er von Georg Trakls Leben in einer Zeit, die von Technisierung und Beschleunigung geprägt war.

Share

Kommentar hinzufügen