Andreas Marquardt

Andreas Marquardt, 58, ehemaliger Zuhälter und Kampfsport-Champion. Der Steppke wächst in Berlin-Neukölln heran, wo er mit Mutter, Oma und Opa unter einem Dach wohnt. Früh entwickelt der Junge eine fast manische Leidenschaft für Kampfsport und gehört später 15 Jahre lang zur Weltspitze. Als junger Mann knüpft Andreas Marquardt Kontakte zum Rotlichtmilieu, erlernt die Mechanismen und wird schnell zu einem gefürchteten und brutalen Zuhälter. 1994 landet er im Knast, wo er mit einem Therapeuten zum 1. Mal über seinen jahrelangen Missbrauch durch die eigene Mutter spricht. Daraus entsteht das Buch „Härte“, das just verfilmt wurde. Inzwischen erscheint Marquardt geläutert, er unterrichtet Jugendliche in Selbstverteidigung und setzt sich gezielt für Kinder ein. Diesen Sonntag ist Andreas Marquardt zu Gast an der Hörbar Rust auf radioeins.

Share

Kommentar hinzufügen