Misshandlungen von Flüchtlingen – "Freiwild für rassistische Sicherheitsleute"

Das Flüchtlingsheim auf dem Gelände der ehemaligen Siegerland-Kaserne in BurbachDie Gewalttaten gegen Asylbewerber in NRW seien für ihn in diesem Ausmaß ein Schock, sagt der Geschäftsführer von Pro Asyl, Günter Burkhardt. Der Fall zeige: Aus der Flüchtlingsunterbringung dürfe man kein Geschäft machen.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen