Helene & Wolfgang Beltracchi, Kunstfälscher-Paar

Der Trick war simpel und überaus erfolgreich: Wolfgang Beltracchi fälschte Gemälde im Stil großer Meister, und Helene, seine Frau, erzählte den angesehensten Kunstexperten der Welt, sie habe die Werke von ihrem Großvater, einem leidenschaftlichen Kunstsammler, geerbt. Das ging lange gut, irgendwann flog der Schwindel auf. Wolfgang und Helene Beltracchi wurden zu sechs, bzw. vier Jahren Gefängnis verurteilt. Verhandelt wurden die Fälschungen von 14 Gemälden. Wolfgang Beltracchi schätzt, dass noch mehr als 200 seiner Fälschungen in Umlauf sind.

Share

Kommentar hinzufügen