Cyberkriminalität – "Gesundes Misstrauen" ist angebracht

Ein Mann arbeitet an der Tastatur eines Laptops. Die Cyberkriminalität hat deutlich zugenommen, so zeigt ein neuer Lagebericht des Bundeskriminalamtes. Immer mehr private Nutzer sind betroffen. Kein Grund zur Panik – aber ein gesundes Misstrauen ist angebracht, meint der Sicherheitsforscher Sandro Gaycken.

www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen