hr1 Talk 24.08.2014 mit Andrés Orozco-Estrada

Er ist einer der begabtesten Nachwuchs-Dirigenten: Jetzt übernimmt Andrés Orozco-Estrada das hr-Sinfonieorchester. Es war nicht weniger als ein Wunder, mit dem der gebürtige Kolumbianer auf sich aufmerksam machte: 2004 sprang Andrés Orozco-Estrada beim Tonkünstler Orchester Niederösterreich ein. Die Presse feierte ihn daraufhin als „Wunder von Wien“ und es hagelte Angebote von internationalen Orchestern. Seitdem hat er schon mit fast allen namhaften Orchestern zusammengearbeitet: mit den Wiener Philharmonikern, dem London Symphony und dem London Philharmonic Orchestra, sowie mit dem Royal Stockholm Philharmonic, um nur ein paar zu nennen.

Share

Kommentar hinzufügen