Gustl Mollath, Ex-Psychiatriepatient und Justizopfer

Sehnsucht nach der vollständigen Rehabilitierung | Er wollte die vollständige Rehabiltierung und bekam sie nicht. Zwar hat das Landgericht Regensburg Gustl Mollath in der vergangenen Woche freigesprochen und ihm eine Entschädigung für die siebeneinhalb Jahre in der Psychiatrie zu gebilligt. Doch gleichzeitig zeigten sich die Richter überzeugt, Mollath habe seine damalige Ehefrau geschlagen und gebissen. Unstrittig ist: Der Fall Mollath hat Justizgeschichte gemacht und eine Debatte darüber ausgelöst, unter welchen Bedingungen Menschen weggesperrt werden dürfen und unter welchen nicht. Gustl Mollath, über den sein Verteidiger Strate sagte, er sei ein Vulkan, der gelegentlich Lava ablassen müsse, ist heute zu Gast in „SWR1 Leute“.

Share

Kommentar hinzufügen