Musiker Mateo – 24.07.2014

Spätestens seit ihrem Hit ‚Hamma!‘ gehören Culcha Candela mit ihrem Mix aus Reggae/Dancehall und Hip Hop zu den bekanntesten Bands in Deutschland. Nach sechs Alben, jeder Menge Hits und unzähligen Live-Auftritten verkündete die Bandmitglieder 2012, dass sie sich eine kleine Auszeit nehmen wollen. Culcha Candela-Mitglied Mateo macht jetzt solo Karriere. Bekannt geworden ist er auch als Juror bei „Deutschland sucht den Superstar“. Aufgewachsen ist Mateo bei seinen Großeltern im polnischen Breslau, mit sieben zog er zu seiner Mutter nach Berlin. Seinen Vater hat er nur ein Mal getroffen. Nach dem Abitur, einem einjährigen USA-Aufenthalt und drei Semestern an der International Business School in Berlin machte er sich als Partyveranstalter einen Namen in der Hauptstadt. Eine seiner Partyreihen nannte er „Culcha Candela“, Mateos Band trat unter demselben Namen dort auf und wurde so schnell bekannt. Egal ob mit Culcha Candela, als Solokünstler oder als begeisterter Sportler (Kickboxen, Marathon): Wenn Mateo was anfängt, gibt er 150 Prozent. „Ich bin perfektionistisch. Und deshalb oft unzufrieden. ich denke oft: Das muss doch noch geiler gehen.“ Im Gespräch mit Thorsten Otto verrät der 35-Jährige Musiker, wieso er mit Rammstein, Grönemeyer oder Rihanna gern mal Musik machen würde und warum Paris seine Herzensstadt ist.

Share

Kommentar hinzufügen