SWR1 Leute mit Jörg Blech am 20.07.14

Immer häufiger werden Menschen mit Alltagsproblemen als psychisch krank abgestempelt. Wer längere Zeit um einen verstorbenen Angehörigen trauert, der könnte eine Depression haben. Wer nachts die Kühlschranktür öffnet und es sich schmecken lässt, leidet ge | Immer häufiger werden Menschen mit Alltagsproblemen als psychisch krank abgestempelt. Wer längere Zeit um einen verstorbenen Angehörigen trauert, der könnte eine Depression haben. Wer nachts die Kühlschranktür öffnet und es sich schmecken lässt, leidet gewiss unter dem „Night Eating Syndrom“. Wissenschaftsjournalist Jörg Blech hat untersucht, wie die Seelenindustrie uns zu Patienten macht.

Share

Kommentar hinzufügen