Rolf-Harald "Rollo" Fuhrmann, Sportreporter – 09.07.2014

Spätestens seit er Schalke für vier Minuten fälschlicherweise zum Meister ernannt hat, ist Rollo Fuhrmann einer der bekanntesten Fußballreporter Deutschlands. Er gilt inzwischen für viele als Kultreporter. Der Sport- und Musikfan ist immer seinem Herzen gefolgt: Schon mit 15 eröffnete er die erste Disko Ostfrieslands (die Wände wurden von Otto Waalkes bemalt), dann fand er durch den Zivildienst und das Lehramtsstudium seine Wahlheimat Hamburg. Weil er keinen Job als Lehrer fand, verlegte er sich aufs Taxifahren und Windsurfen. Als die Privatradios kamen, entdeckte er die Medien für sich und fing bei Radio 107 (heute Alsterradio) an. Kurz nach der Gründung von Premiere bewarb er sich 1992 beim damaligen Sportchef Reinhold Beckmann und ist seitdem dabei. Er lernte viel von Ernst Huberty und Harry Valerien. Rollo Fuhrmanns Credo: „Sei wie du bist und verstell dich nicht. Das würde eh jeder merken.“ Sein Wunsch: Als Reporter arbeiten, so lange es irgendwie geht und am Ende sagen zu können: „Scheiße, war das ein geiles Leben!“

Share

Kommentar hinzufügen