Martina Münch-Nicolaidis, Stiftungsleiterin – 07.05.2014

Ihre Eltern starben beide früh an Krebs – und ihr Mann durch einen Autounfall – unmittelbar nach der Geburt der gemeinsamen Tochter. Heute leitet Martina Münch-Nicolaidis eine Selbsthilfegruppe für Menschen in Trauer. Mit dem Säugling und einer gerade gegründeten Softwarefirma stand Martina Münch-Nicolaidis als junge Frau ganz alleine da. Doch sie ließ sich nicht entmutigen: Obwohl sie zwischenzeitlich auch noch an Brustkrebs erkrankte, baute sie ihre eigene Selbsthilfegruppe für verwitwete Menschen auf, daraus wurde eine erfolgreiche Stiftung. Heute ist Münch-Nicolaidis gesund und stärker denn je. Ihre Stiftung ist bundesweit Anlaufstelle für junge Trauernde im gesamten Bundesgebiet. Sie bietet zum Beispiel persönliche Trauerhilfe, Unterstützung bei Behördengängen oder veranstaltet Freizeitprogramme. Sie bildet außerdem Katastrophenhelfer aus und hat einen Chat für Jugendliche ins Leben gerufen. Außerdem arbeitet Münch-Nicolaidis als Beraterin für Stiftungen, soziale Organisationen und Hilfsprojekte großer Firmen. Ihr Traum: Ein eigenes Haus der Begegnung für Trauernde zu bauen.

Share

Tags:

Kommentar hinzufügen