Zu Gast: Thomas Blubacher, Theaterwissenschaftler

Gustaf Gründgens ist eine der schillerndsten deutschen Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Linker Intellektueller und populärer Komödiant, pedantischer Regisseur, dann opportunistischer Karrierist mit der Protektion Hitlers und Görings, couragierter Retter jüdischer und kommunistischer Kollegen und Freunde, nach dem Krieg viel bewunderter Theatermacher. Am 07.10. vor 50 Jahren starb Gründgens an in einem Hotel in Manila, während einer Reise mit seinem Lebenspartner. Thomas Blubacher hat nun eine große Biographie vorgelegt. Der Theaterwissenschaftler erzählt, welche Zeitzeugen und Dokumente ihm besonders dabei geholfen haben, zu dem Menschen Gustaf Gründgens vorzudringen, der so vielen Masken trug und der durch Klaus Manns Roman „Mephisto“ als deutscher Dämon überzeichnet wurde.

Share

Kommentar hinzufügen