Zu Gast: "Fräulein Krise" und "Frau Freitag"

Hinter den Pseudonymen „Fräulein Krise“ und „Frau Freitag“ stecken zwei Lehrerinnen aus Berlin, die erst über ihren Schulalltag im Internet gebloggt und schließlich ihre Erfahrungen auf Papier gedruckt haben. Jetzt haben sich die beiden Frauen zusammen getan und eine Mischung aus Krimi, Lehrerinnen- und Berlin-Buch geschrieben. Eine Geschichte aus dem Kosmos „Problemschule“, in der es den Mord an einem Kollegen aufzuklären gilt. Welchen Nerv die beiden mit ihren Geschichten treffen, wie das gemeinsame Schreiben funktioniert und warum sie trotz – oder gerade aufgrund ihres Erfolges – anonym bleiben wollen, das und mehr erzählen sie in unserem aktuellen Kulturgespräch.

Share

Tags:

Kommentar hinzufügen