Feindliche Kämpfer schwer von Zivilisten unterscheidbar – Völkerrechtler: Heutige Konfliktherde …

Laut Völkerrecht ist die Tötung feindlicher Kämpfer in bewaffneten Konflikten zulässig, stellt der Völkerrechtsexperte Andreas Zimmermann klar. Das Gleiche gelte für Zivilisten. Allerdings müsse in jedem einzelnen Fall sorgfältig abgewogen werden, was tatsächlich notwendig sei. Es würden dabei die gleichen Regeln für Drohnen wie für bemannte Waffensysteme gelten.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen