Zu Gast: Klaus Staeck, Präsident der Akademie der Künste

Früher hat er politische Plakate gemacht, die Finger auf die Wunden von Armut, Ungerechtigkeit und Korruption gelegt. Klaus Staeck hat immer klar Partei ergriffen, für die SPD, für Umweltschützer und Friedensbewegte. Ruhig ist es um ihn nie geworden – und spätestens, seit er Präsident der Akademie der Künste wurde, mischt er sich wieder in Debatten ein und begehrt auf gegen jede Art von Stumpfsinn und Gemeinheit. Am 28. Februar wurde er 75, der zornige junge Mann aus Heidelberg.

Share

Kommentar hinzufügen