Zu Gast: Marita Metz-Becker, Marburger Kulturhistorikerin

Kindsmord: Geburt und Empfängnisverhütung in früheren Zeiten – das ist eins der Schwerpunktthemen, mit denen sich die Kulturhistorikerin beschäftigt. Und weil das mit der Empfängnisverhütung ohne die Pille so eine Sache war, griffen ungewollt schwanger gewordene Frauen zum letzten Mittel der Wahl, wenn auch der Abtreibungsversuch nichts genutzt hatte: Sie töteten ihr Neugeborenes. Was genau bewegt auch heute noch Mütter zu einer solchen Tat? Marita Metz-Becker ist unser Gast im aktuellen Kulturgespräch.

Share

Tags:

Kommentar hinzufügen