"Im öffentlichen Dienst wollen wir keine Zweiklassengesellschaft haben" – Gleicher …

Vor der neuen Tarifrunde im öffentlichen Dienst verteidigt der Vorsitzende des Deutschen Beamtenbundes Klaus Dauderstädt die Forderung nach 6,5 Prozent mehr Gehalt für die Beschäftigten der Länder. Die gute Konjunktur habe den Ländern deutlich höhere Steuereinnahmen beschert, so Dauderstädt.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen