Sinti-und-Roma-Mahnmal ist "sehr berührend" – Musikerin Reinhardt über die Einweihung …

Die Musikerin Dotschy Reinhardt hofft, dass das neue Berliner Mahnmal für die während der NS-Zeit ermordeten Sinti und Roma zu einem Ort des Nachdenkens wird. Das Mahnmal sei dafür geeignet, um zur Ruhe zu kommen und nachzudenken.

Deutschlandradio Kultur, Interview
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen