Dr. Christine Bergmann, Politikerin – 17.10.2012

Die SPD-Politikerin Christine Bergmann wurde 1939 in Dresden geboren und wuchs im Nachkriegsdeutschland auf. Ihr Vater arbeitete als Feinmechaniker, ihre Mutter als Schneiderin. Bergmann wurde mit drei Brüdern groß, einer davon ihr Zwillingsbruder Helmut: „Es ist eine Mär, dass man von drei Brüdern auf Händen getragen wird. Ich musste mich wehren. Das habe ich dadurch gelernt.“ Christine Bergmann lernte, sich durch zu setzen – im Leben wie in der Politik. Zunächst studierte sie Pharmazie in Leipzig und arbeitete als Apothekerin in Berlin. Direkt nach der Wende trat Bergmann der SPD bei und war von 1991 bis 1998 Bürgermeisterin von Berlin. Später wurde sie Familienministerin im ersten Kabinett Schröder und setzte sich ab 2010 im Auftrag der Bundesregierung als Unabhängige Beauftragte für die Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs ein. Seit 2011 ist Christine Bergmann Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung Zukunft Berlin.

Share

Kommentar hinzufügen