Klaus Hoffmann, Liedermacher – 10.10.2012

„Ich bin ein Träumer, ich weiß, aber die sogenannten Realisten imponieren mir immer noch nicht.“ Klaus Hoffmann ist Liedermacher. Einer der wenigen, die es noch gibt. Manche vergleichen ihn mit Hildegard Knef, mit der er auch befreundet war. „Der Sehnsuchts-Stellvertreter“ hat die Süddeutsche Zeitung ihn mal genannt. Seine Texte sind ungeschminkte Erfahrungsberichte. Er singt vom Zweifel und vom Schmerz. Von Momenten des Glücks. Und immer wieder von sich selbst. Und damit von jedem einzelnen im Publikum. „Ich weiß, dass sich die Leute angesprochen fühlen, wenn ich ganz ehrlich und ganz konsequent von mir selbst erzähle.“

Share

Kommentar hinzufügen