Hans-Ludwig Kröber, Psychiater – 09.10.2012

Hans-Ludwig Kröber ist einer der gefragtesten Kriminalpsychiater Deutschlands. Grenzüberschreitungen sind sein Alltag, allerdings die anderer Menschen. Kröber hört zu, wo andere weghören möchten. Stellt Fragen, auf die die Antworten oft schwer zu ertragen sind. „Wie ist er zur Entscheidung gekommen, die Frau zu vergewaltigen?“ „Haben Sie sich das früher schon mal ausgemalt?“ „Haben Sie nicht daran gedacht, was passiert, wenn man Sie erwischt?“ Hans-Ludwig Kröber blickt in die Abgründe der menschlichen Psyche. Auch seine Eltern waren beide als Ärzte tätig in einer Stiftung für psychisch Kranke. Schon früh entschied er sich, ebenfalls Medizin zu studieren. Heute machen seine Fälle Schlagzeilen: Er erstellte Gutachten im Kachelmannprozess oder beriet den Vatikan beim Umgang mit Pädophilen. Kröber weiß: Je schrecklicher die Taten, desto mehr verschwinden dahinter die Menschen, die sie begangen haben. Er betrachtet es als seine Aufgabe, sie wieder sichtbar zu machen: „Die bürgerliche Gesellschaft ehrt den Verurteilten durch die Strafe als einen der Ihren. Sie zeigt ihm: Du bist Mitspieler, und wenn du foul spielst, wird das geahndet. Du bist ein Mensch, der weiß, was er tut. Du bist kein Tier!“

Share

Kommentar hinzufügen