Dokumentarfilmer Ed Moschitz

Journalist und Dokumentarfilmer Ed Moschitz im Gespräch mit Erika Koriska. In seinem Film „Mama Illegal“ beschäftigt sich Moschitz mit Frauen, die von der Armut getrieben illegal im Ausland arbeiten, während ihre Kinder daheim ohne Mutter aufwachsen. 2004 hat er im Schauplatz zum ersten Mal über das Schicksal moldawischer Frauen berichtet, die illegal in Österreich Geld verdienen. Über die Schwierigkeiten bei der Recherche, die Überredungskunst, dass die Frauen vor der Kamera sprechen und warum die FPÖ Affäre die Filmveröffentlichung verzögert hat.

Share

Kommentar hinzufügen