Kategorien
"Es kam auch zu vielen kleinen Unregelmäßigkeiten" – Leiterin des Regionalbüros …
2. Oktober 2012 dradio Interviews

Die Hochrechnungen nach der Wahl in Georgien verlaufen sehr langsam, berichtet Nino Lejava von der Heinrich-Böll-Stiftung, aus Tiflis. Die Opposition habe die Wahl nach Parteilisten gewonnen. Die Partei von Präsident Micheil Saakaschwili poche aber darauf, mehr Direktmandate erlangt zu haben.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share
Schreibe einen Kommentar

Impressum

***