Hans W. Geißendörfer, Regisseur

SWR2 Zeitgenossen vom 30.6.2012
Hans W. Geißendörfer (Jahrgang 1941) ist einer der profiliertesten deutschen Filmemacher der Gegenwart. Er debutierte 1970 im Rahmen des „Jungen deutschen Films“. 1979 wurde seine Patrica Highsmith-Verfilmung „Die gläserne Zelle“ für den „Oscar“ nominiert. TV-Geschichte machte er schließlich mit dem Konzept und der Produktion der Fernseh-Serie „Lindenstraße“, die seit 1985 im Programm ist. Dazu hat ihn – nach eigener Aussage – die Kindheit in einem Mehrfamilienhaus in Neustadt an der Aisch angeregt.

Share

Tags: ,

Kommentar hinzufügen