Fritz Senn, James Joyce-Forscher

SWR2 Zeitgenossen vom 07.06.2012
Er legt Wert darauf, dass er Amateur ist, kein Fachwissenschaftler, und doch weiß kaum jemand weltweit so viel über James Joyce wie er: Fritz Senn, Jahrgang 1928. Er begleitete mit seinem Wissen die „Ulysses“-Übersetzung von Hans Wollschläger, er wurde Direktor der Internationalen James Joyce-Foundation, leitet die James Joyce-Stiftung Zürich, liest und analysiert unablässig Joyce als unübersetzbar geltendes Werk „Finnegan’s Wake“ und weilt natürlich alljährlich an dem von Joyce-Fans nach der Hauptfigur in „Ulysses“ benannten Bloomsday in Dublin.

Share

Tags: ,

Kommentar hinzufügen