Michael Ballhaus

Es ist August in Berlin, als Michael dort 1935 das Licht der Welt erblickt, ohne Einfluß auf die Blende nehmen zu können. Als der Krieg tobt, ziehen seine Eltern nach Coburg und gründen wenig später ein Theater. Ballhaus macht eine Lehre zum Fotografen, arbeitet als Kamera-Assistent, dreht 1968 seinen ersten Kinofilm und trifft Ende der 60er schicksalsträchtig auf Rainer Werner Fassbinder, mit dem er 17 Filme dreht. Hollywood ruft an, wirklich, und Ballhaus folgt dem Ruf, dreht mit den größten Regisseuren und Schauspielern Filme wie „Good Fellas“, „Zeit der Unschuld“ oder „Bram Stroker’s Dracula“. Angeblich hat sich der Meister jetzt zur Ruhe gesetzt – aber glauben wir’s? Wir sind gespannt Michael Ballhaus diesen Sonntag zu Gast an der Hörbar auf radioeins.

Share

Kommentar hinzufügen