Péter Nádas, ungarischer Schriftsteller

SWR2 Zeitgenossen vom 06.04.2012
Péter Nádas, geboren 1942 in Budapest, wird seit seinem großen Roman „Buch der Erinnerung“, der scharfsinnig analytischen Besichtigung eines Jahrhunderts, zu den großen europäischen Erzählern in der Tradition Robert Musils gezählt. Nun erscheint sein neuer Roman, an dem der Autor 18 Jahre gearbeitet hat. Bis 1977 stand Nádas in Ungarn unter Zensur. Als Jude ist Nádas im heutigen Ungarn vielen Anfeindungen ausgesetzt, aber der Autor bewahrt einen kühlen Kopf.

Share

Kommentar hinzufügen