Zu Gast: Werner Paravicini, Historiker

Kaum etwas anderes steht so sehr für französische Lebensart wie der Champagner. Das heutige Bild aber unterschlägt, wie stark der deutsche Einfluss auf Ruhm und Verbreitung des Edelgetränks Ende des 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts gewesen ist. Dabei verraten ja große Marken wie Deutz, Heidsieck, Krug, Mumm, Roederer einen anderen als nur französischen Hintergrund, der jedoch in den letzten 50 Jahren vergessen oder zum Teil auch getilgt worden ist. Erst der Kieler Historiker Werner Paravicini hat diese Geschichte neu recherchiert und kann nun viel erzählen über den Champagner als Spiegelbild deutsch-französischer Geschichte in den letzten beiden Jahrhunderten.

Share

Kommentar hinzufügen