Thomas Schadt, künstlerischer Leiter der Ludwigsburger Filmakademie

SWR2 Zeitgenossen vom 21.01.2012
Thomas Schadt (Jahrgang 1957) gehört zu den Wegbereitern des neuen Dokumentarfilms in der Bundesrepublik: „Das Gefühl des Augenblicks – Auf den Spuren des Fotografen Robert Frank“ hat ihn 1989 international bekannt gemacht. Seine Filme wurden vielfach ausgezeichnet. Zunächst als Professor im Studienfach Regie/Dokumentarfilm, ab 2005 als künstlerischer Direktor hat er wesentlich zum Renommee der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg beigetragen. Neben seiner Lehrtätigkeit arbeitete Thomas Schadt ununterbrochen auch selbst als Filmemacher weiter.

Share

Kommentar hinzufügen