Wulffs Entschuldigung "war kein Befreiungsschlag" – Politikwissenschaftler über die …

Dass Bundespräsident Christian Wulff öffentlich Fehler eingestanden hat, sei kein Schlussstrich, sondern nur ein Zwischenschritt, sagt der Politikwissenschaftler Wichard Woyke. Um seine Glaubwürdigkeit wieder herzustellen, müsse er alle Fakten offenlegen.

Deutschlandfunk, Informationen am Morgen
Direkter Link zur Audiodatei

Share

Kommentar hinzufügen