Katja Ebstein

Katja kommt in Niederschlesien zur Welt. Drei Jahre nach Kriegsende zieht die Familie nach West-Berlin. Nach dem Abitur beginnt Katja mit einem Archäologie- und Romanistik-Studium. Sie singt in Kneipen, bekommt 1965 ihren ersten Plattenvertrag und landet 1970 auf dem 3. Platz mit „Wunder gibt es immer wieder“ beim Eurovisionsfestival. Katja Ebsteins Karriere nimmt Fahrt auf, sie tourt mit James Last und Paul Kuhn, arbeitet als Schauspielerin und wird im Laufe vieler Jahre mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Auch als sie sich 1974 vom Schlager ab- und dem literarischen Genre und Jazz zuwendet, folgen ihr die Fans.

Share

Kommentar hinzufügen