IdW20110806 Thomas Rauschenbach

Prof. Dr. Thomas Rauschenbach, Direktor des deutschen Jugendinstituts München

Jugend wird ein knappes Gut. Für den Münchener Jugendforscher Thomas Rauschenbach hat der Kampf ums „Goldene Kalb Jugend“ längst begonnen. In den nächsten Jahren werden sich Bildungseinrichtungen und Wirtschaft noch viel stärker um junge Menschen bemühen. Deren Interesse an Politik wächst wieder, allerdings zeigten sie wenig Interesse an etablierten Formen. Zugleich fordert Rauschenbach eine koordinierte EU-Jugendpolitik.

Share

Kommentar hinzufügen